RSS

Google kauft Motorola

15 Aug

Es war schon ein bisschen Überraschung dabei, als Google heute bekannt gab, das sie für stolze 12,5 Milliarden USD-Dollar den amerikanischen Smartphone-Produzenten Motorola einkauft. Die Vorstände beider Unternehmen haben dem Verkauf/ Kauf schon zugestimmt, endgültig soll die Übernahme am Ende von 2011 oder zu Beginn des nächsten Jahres über die Bühne gehen.

Der Sinn dieses Verkaufs kann nur darin liegen, das man sich von anderen Unternehmen unabhängig machen will. Die hauseigenen Smartphones (zuletzt Nexus S) ließ Google bisher immer im Hause Samsung produzieren. Nun könnte man eine eigene Produktion starten und wäre nicht mehr auf die Kapazitäten anderer Hersteller angewiesen.

So ist es gut möglich, das Google bald sein erstes, unabhängiges Tablet mit reinem Android 3.1 auf den Markt bringt. Wie schon bei Smartphones hätte ein Tablet mit Android ohne Benutzeroberfläche des Herstellers den Vorteil, das Softwareupdates keine gesonderte Anpassung durch den Hersteller des jeweiligen Geräts bedurften. Android-Nutzer warten durch die verschiedenen Oberflächen, die auf das originalle Android-System draufgeklatscht werden teilweise bis zu 2 Monate bis das lange angekündigte (und als reines Android erschienene) System auf ihrem Gerät läuft. Kleine Sicherheitsupdates können so eine sehr lange Zeit in Anspruch nehmen, die „Hacker“ nutzen können um dem Handy einen Schaden zuzufügen. Von Apple sind wir hier zum Glück andere Rhythmen gewohnt.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 15. August 2011 in News

 

Schlagwörter: , , , , ,

Auf den Artikel mit der eigenen Meinung oder einer Frage reagieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: