RSS

(iOS-App) FlickStackr

22 Jun

Will man auf dem iPad seine Flickr-Bilder anschauen, muss man entweder zur normalen Flickr-Applikation greifen, die vielen Fotos liegen dann leider wie Fettflecken in der Pixelsuppe. Sucht man im AppStore jedoch nach Flickr findet man viele Dritt-Anbieter-Applikationen, die die komplizierten API’s* von Yahoo! nutzen. Eine dieser Applikationen ist die 1,59€ teure Universal-Applikation FlickStackr.

20110622-173003.jpg

Wie bei der Standard-Flickr-Applikation kann man mit FlickStackr Bilder hochladen, beliebte Bilder durchsuchen und sich die Bilder und Kommentare zu den Bildern seiner Freunde anschauen. Alle Funktionen sind leider hinter einem einarbeitungsbedürftigem Interface versteckt. Lädt man neue Bilder hoch, kann man diesen direkt die entsprechenden Tags, Alben, und natürlich die Beschreibung hinzufügen.

Beim ersten Start der App muss man sich in einem integrierten Browser mit seiner Yahoo! ID anmelden. Danach werden alle wichtigen Informationen zum Account synchronisiert. In der kompletten Applikation sieht man auf der linken Seite eine Leiste, über die die Navigation durch Fotos, Kontakte und Gruppen abläuft. Die Leiste kann entweder in Grau oder in Rosa angezeigt werden (Systemeinstellungen). Wählt man in dieser Leiste eine Funktion aus, erneuert sich der Fensterinhalt des rechten Teils.
Auf der rechten Seite seht ihr hier jetzt meine hochgeladenen Fotos, die in meiner Profilansicht angezeigt werden. Indem ich ein Bild auswählen werden mir weitere Informationen wie Standort und Kommentare angezeigt. Auch das verwendete Kameramodell ist hier einsehbar. Wählt man auf der linken Seite zum Beispiel die Tags aus, sieht man alle Tags, die man für hochgeladene Fotos verwendet hat. Tippt man auf einen dieser Tags werden alle entsprechend gekennzeichneten Fotos angezeigt.

20110622-172953.jpg

Fazit FlickStackr bietet eine sehr gelungene Lösung, um die eigene Flickr-Gallerie auf den iOS-Geräten auf dem neusten Stand zu halten. Auch der Offline-Modus macht eine sehr gute Figur. Wer nicht direkt die 1,59 investieren möchte, schaut sich im AppStore die kostenlose Version an (LINK!!!). Am Rande erwähnt sei hier, dass das iPhone 4 seit gestern die beliebteste Kamera der Flickr-Community ist. Somit ist eine gute Applikation wohl Pflicht auf jedem iPhone.

* Die API’s von Yahoo! für deren Flickr-Dienst finde ich deswegen so beschränkt sinnvoll, weil es selbst in der offiziellen Flickr-Applikation nicht ausreicht, die Yahoo! ID und das passende Passwort einzugeben, sondern selbst dann noch der Applikation der Zugriff gewährt werden muss. Zudem reicht es nicht aus, einer Applikation einmal den Zugriff zu gewähren, sondern immer, wenn man eine Applikation neu an einen Flickr-Account bindet, muss dieser der Zugriff gewährt werden. Hier wünsche ich mir deutlich mehr Nutzerfreundlichkeit!

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 22. Juni 2011 in Test

 

Schlagwörter: , , ,

Auf den Artikel mit der eigenen Meinung oder einer Frage reagieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: