RSS

iCloud

08 Jun

Cloud-Computing war schon der Trend auf der Cebit Abfange des Jahres. Auf der Keynote am Montag hat Apple nun (endlich) einen eigenen Service vorgestellt, der das alt eingesottene MobileMe ablösen wird.

Im Gegensatz zu MobileMe wird iCloud kostenlos sein! Die iCloud wird alle Fotos, Dokumente, Kontakte, Mails und Kalendereinträge online verwalten können. Diese synchronisieren sich kabellos und überall, wo man eine Internetverbindung hat auf die einzelnen Geräte. Auch Applikationen, Musik und Bücher können ohne Fragen und Wartezeiten direkt auf alle Geräte geladen werden. Im AppStore und dem iTunes Store (bisher nur USA) wird nun angezeigt, welche Apps und Musiktitel man bisher gekauft hat. Von diesen Artikeln ist ein erneuter Download kostenlos möglich. Gekennzeichnet werden diese Inhalte mit einem Wolkenzeichen.

5GB Online-Speicher bekommt man kostenlos zu jeder Apple-ID dazu. Diese 5GB werden jedoch nur für Kontakte, Kalender und Mail benutzt. Bilder werden 30 Tage lang online gespeichert, dazu werden die 1000 aktuellsten auf jedem iOS-Gerät gespeichert. Auf dem PC oder Mac liegen alle Bilder. Für 25$ pro Jahr kann man sich (Amerika only?) den iTunes-Match-Dienst kaufen. Dieser scannt die gesamte iTunes-Library und stellt alle, in dieser Mediathek vorhandenen Lieder zum erneuten, kostenlosen Download in der Wolke bereit. Im Gegensatz zu Amazon Music und der Google Music Beta umgeht iTunes hier den langwierigen Upload. Hochladen muss man nur die Lieder, die Apple nicht bereits auf den Servern liegen hat. Lieder, die man in der Wolke „freigeschaltet“ hat, werden beim nächsten Download automatisch mit einer Bitrate von 256 kbps heruntergeladen.

ICloud ist auf allen Geräten mit iOS 5 automatisch in das System integriert. Die oben erwähnten Funktionen mit den erneuten, kostenlosen Download von Apps, sind bereits auf allen Geräten mit iOS 4.3.x verfügbar. Dir i-Wolke unterstützt auch Apples iWork-Applikationen, die in der letzten Woche ein Update erfahren haben, sodass sie nun universell und mit iCloud-Unterstützung laufen.

Wie erwähnt wird iCloud Apples bisherigen Cloud-Dienst MobileMe ablösen. Alle Kunden, deren Konto noch bis zum 6. Juni 2011 oder länger gültig war, haben nun bis zum 30. Juni 2012 einen kostenlosen Account. Sie können aber weder auf eine Familienlizenz upgraden, noch mehr Speicher erwerben. iCloud wird ab Marktstart die bekannten @me.com-Adressen nutzen.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 8. Juni 2011 in News

 

Schlagwörter: , , , , ,

Auf den Artikel mit der eigenen Meinung oder einer Frage reagieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: